Skip to main content

Labret Piercing

 

Labret PiercingWas ist ein Labret Piercing?

Labret Piercing wird sowohl die das Piercing selbst, als auch der Piercing Schmuck genannt. Die Stelle, an welcher sich das tatsächliche Labret Piercing befindet, ist der Mundbereich – wenn man es genau nimmt, die Unterlippe. Piercings an der Oberlippe tragen einen eigenen Namen. Mittig oben wäre es ein Medusa Piercing, seitlich oberhalb der Lippe ein Madonna. Wird das Piercing vertikal durch die Unterlippe gestochen, so ist es ein Eskimo Piercing. Das Labret Piercing selbst befindet sich seitlich an der Lippe.

Hier klicken* – um das beste Labret Piercing auf Amazon.de zu finden!

Der Piercingschmuck für das Labret Piercing

So wie auch das Piercing selbst, heißt der passende Schmuck Labret Piercing. Es handelt sich um einen Stab, der auf der einen Seite mit einer Platte, auf der anderen Seite mit einem schraubbaren Aufsatz abschließt. Der Aufsatz kann eine Kugel, ein Glitzersteinchen oder eine andere beliebige Form haben.

Beim Material sollten Sie bevorzugt Titanschmuck wählen, da dieser das geringste Allergierisiko bietet. Auch Schmuck aus Chirurgenstahl oder PTFE (Polytetrafluorethylen) sind möglich. Letzteres Material ist besonders weich und übt keine große Mechanische Wirkung aus. Ebenso ist es vergleichsweise nicht so schmerzhaft, auf den Kunststoff zu beißen, wie auf ein Metall.

Für das permanente Tragen ist eher PTFE empfehlenswert, da mit diesem Material die Zähne weniger belastet werden. Zum Ausheilen sollten Sie jedoch entweder Titan oder Chirurgenstahl tragen und zu Beginn natürlich ein Piercing in Überlänge einsetzen lassen, welches solange getragen werden muss, bis die erste Schwellung zurückgegangen ist.

Wie wird ein Labret Piercing gestochen?

Gehen Sie unbedingt in ein Piercingstudio, um sich Ihr Labret Piercing stechen zu lassen und nicht in einen Juwelierladen, da Sie im professionellen Studio durch weit besser ausgebildetes Personal betreut werden. Im Preis wird sich dies mit ein paar Euro mehr bemerkbar machen, aber für die Gesundheit sollten Sie dies auf jeden Fall in Kauf nehmen. Auch für die Kontrolle ist es empfehlenswert, das Labret Piercing von geschultem Personal begutachten zu lassen.

In einem professionellen Studio werden Sie vor dem Stechen ausführlich beraten und über eventuelle Risiken aufgeklärt, eventuell müssen Sie ein Dokument unterschreiben, bei dem Sie bestätigen, von den Risiken Kenntnis genommen zu haben.

Nachdem Sie auf der Liege/dem Stuhl Platz genommen haben, besprechen Sie die Platzierung Ihres Labret Piercings. Der Piercer wird Ihre Lippe desinfizieren, die Stelle anzeichnen und Ihre Lippe durchleuchten, damit beim Stechen keine Adern verletzt werden. Sind Sie mit der Stelle zufrieden und spricht nichts gegen das Stechen, kann es losgehen.

Das Labret Piercing wird üblicherweise mit einer Hohlnadel gestochen. Schießen ist beim Labret Piercing unüblich. Ihre Lippe wird mit einer speziellen Klemmzange fixiert und dann mit einer Kanüle durchstochen. Sogleich wird auch schon vorsichtig der sterile Piercingschmuck eingesetzt und verschlossen.

Als Erstschmuck wird beim Labret ein überlanges Labret Piercing (8 – 10 mm Länge) eingesetzt. Seltener wird ein Ring als Erstschmuck verwendet, jedoch bietet dieser nur bei sehr großem Durchmesser genügend Platz für die anschwellende Lippe. Druck auf das angeschwollene Piercing wäre für die Heilung kontraproduktiv, es könnte eine Entzündung hervorgerufen werden.

Das Material des Erstschmucks sollte möglichst Titan sein, auch Chirurgenstahl wäre denkbar. Gewechselt werden sollte der Erstschmuck erst, wenn das Piercing ausreichend verheilt ist und die Schwellung abgeklungen ist. Eventuell wird eine Zwischenlänge eingesetzt, wenn Sie der überlange Stab stören sollte. Klären Sie dies jedoch mit Ihrem Piercer ab. Dieser kann den Schmuckwechsel übrigens auch für Sie vornehmen, wenn Sie den Erstschmuck nicht mehr tragen müssen. Die größte Schwellung sollte nach höchstens zwei Wochen vorüber sein.

Ist das Loch für Ihr Labret Piercing gestochen, wird der Schmuck vorsichtig in das Piercingloch eingeführt und verschlossen. Häufig wird als Erstschmuck ein Ring eingesetzt, da dieser eine praktischere Reinigung ermöglicht. Jedoch scheiden sich hier die Geister, manche Piercer wählen lieber ein Barbell oder Labret als ersten Schmuck. Das Material des Erstschmucks für das Labret Piercing ist zumeist Titan, aber auch Chirurgenstahl ist keine schlechte Wahl. Aufgrund der möglichen auftretenden Schwellung in den ersten Tagen nach dem Stechen muss der Erstschmuck so groß sein, dass bei einer Schwellung kein Druck aufkommt und eine Entzündung riskiert wird. Sobald die Schwellung verschwunden ist und das Labret Piercing soweit abgeheilt ist, kann ein kleineres Schmuckstück eingesetzt werden.

Wie lange dauert die Heilung des Labret Piercings?

Die Heildauer kommt darauf an, wie gut Sie Ihr Labret Piercing pflegen und natürlich auf die Wundheilung Ihres Körpers. Durchschnittlich werden als Heildauer für das Labret Piercing vier bis acht Wochen angegeben. Sofern Sie in richtigem Maß pflegen, nicht am Piercing herumspielen und den Schmuck nicht eigenständig wechseln, sollte die Heilung kein Problem darstellen.

Entzündet sich Ihr Labret Piercing jedoch oder treten andere Komplikationen auf, sollten Sie unbedingt Ihren Piercer aufsuchen, in Notfällen einen Arzt.

Wie muss ich das Labret Piercing pflegen?

Bei der Pflege ist es wichtig, Ihr Labret Piercing nicht zu „überpflegen“, denn sonst wird Ihr Körper sich nicht an das Labret Piercing gewöhnen können. Verwenden Sie deshalb keine zu starken Mittel zur Reinigung und übertreiben Sie es nicht mit der Häufigkeit.
Das A und O ist selbstverständlich die Sauberkeit. Fassen Sie niemals an das Labret Piercing, ohne sich zuvor gründlich die Hände gewaschen zu haben. Meiden Sie außerdem übermäßige Belastung durch Bewegung. Wird das Labret Piercing zu oft herumgeschoben, kann es sein, dass der Stichkanal wieder leicht verletzt wird und die Heilung verzögert wird.

Keine Produkte gefunden.

Die erste Schwellung können Sie gut durch Kühlen behandeln. Legen Sie einfach einen kühlen Lappen oder ein Coolpack aus dem Kühlschrank (nicht Gefrierschrank) auf den betroffenen Bereich.

Gute Mundhygiene ist beim Labret Piercing natürlich auch äußerst wichtig. Das Zähneputzen kann an den ersten Tagen ein wenig schmerzhaft sein, dennoch dürfen Sie es nicht ausfallen lassen. Zusätzlich zum Zähneputzen sollten Sie regelmäßig Mundspülungen machen.

Um das Labret Piercing vor Keimen zu schützen, muss es regelmäßig desinfiziert werden. Wählen Sie ein mildes Desinfektionsspray und sprühen Sie es etwa zweimal täglich auf. Damit der Stichkanal des Labret Piercings ebenfalls desinfiziert wird, muss das Piercing leicht bewegt werden. Ihr Piercer kann Ihnen hierzu Tipps geben und ein Desinfektionsmittel empfehlen.

Zusätzlich sollten Sie Keime aus öffentlichen Schwimmbädern, Sauna oder Solarium nicht an Ihr Labret Piercing gelangen lassen. Meiden Sie diese Orte deshalb in den ersten Wochen nach dem Stechen. Auch Sport ist aufgrund von Keimen im Schweiß eine Reizung für Ihr Labret Piercing. Warten Sie deshalb ein, zwei Wochen, bis Sie wieder Sport treiben.

Da das Labret Piercing sich im Mundraum befindet, müssen noch weitere Dinge beachtet werden. Für Raucher gilt: Keine Zigarette in den ersten ein bis zwei Tagen. Alkohol sollte in den ersten Tagen ebenfalls nicht konsumiert werden. Aufgrund der enthaltenen Milchsäurebakterien und Fruchtsäure sollten Sie zwei Wochen nach dem Stechen keine Milchprodukte, sowie keine Lebensmittel mit hohem Säuregehalt zu sich nehmen.

Eine Entzündung kann mithilfe eines antiseptischen Gels behandelt werden. Besonders gut geeignet ist hier Tyrosur Gel, welches Sie je einmal am Morgen und einmal am Abend auf die Piercingstelle auftupfen. Sie können das Gel ohne Rezept in der Apotheke kaufen.

#VorschauProduktPreis
1 TYROSUR Gel 5 g Gel TYROSUR Gel 5 g Gel 10,95 EUR
2 TYROSUR Gel 25 g Gel TYROSUR Gel 25 g Gel 18,50 EUR

Verschlimmert sich die Entzündung jedoch oder bilden sich Bläschen an Ihrem Labret Piercing, sollten Sie zu Ihrem Piercer gehen, der Ihnen Behandlungstipps gibt. Das Labret Piercing kann sogar so stark anschwellen, dass der Piercingschmuck nicht mehr sichtbar ist. Im schlimmsten Fall müssen Sie Ihr Labret Piercing wieder herausnehmen.

Wie wechselt man ein Labret Piercing?

Sobald Ihr Labret Piercing vollständig ausgeheit ist, können Sie nach Lust und Laune den Schmuck wechseln. Achten Sie auf hohe Qualität beim Piercingschmuck, dann werden Sie lange Freude an Ihrem Labret Piercing haben. Je nach Form des Schmucks wird dieser verschieden eingesetzt. Bei der Materialstärke können Sie zwischen 1,2 und 1,6 Millimetern wählen, die Länge, beziehungsweise der Durchmesser bleibt Ihnen überlassen.

Waschen Sie vor dem Schmuckwechsel unbedingt Ihre Hände und bedecken Sie gegebenenfalls den Ausguss Ihres Waschbeckens, damit herunterfallender Schmuck nicht verloren geht. Den Piercingschmuck sollten Sie steril verpackt kaufen oder selbst desinfizieren.

Labret Stecker: Der Labret Stecker ist ein Stab, welcher auf einer Seite mit einer Platte, auf der anderen mit einem aufschraubbaren Aufsatz abschließt. Bei einem ausgeheilten Labret Piercing können Sie ein weiches Material wie zum Beispiel PTFE wählen, da dieses schonender für Ihre Zähne und das Zahnfleisch ist. Kaufen Sie idealerweise gleich mehrere Stecker als Vorrat, denn Sie werden höchstwahrscheinlich ab und an einen neuen Stecker einsetzen müssen, da das Material relativ schnell verschleißt.

Ball Closure Ring: Dieser Ring wird mit einer Kugel verschlossen, dafür muss der Ring leicht aufgebogen werden. Ohne eine spezielle Zange kann dies ganz schön kniffelig sein. Ihr Piercer kann Ihnen hier aber natürlich helfen.

Hufeisenring: Anders der Hufeisenring, dieser lässt sich recht einfach selbst öffnen und schließen. Hier muss nur eine der beiden Kugeln abgeschraubt und nach dem Einsetzen wieder zugeschraubt werden.

Segmentring: Der Segmentring wird ähnlich verschlossen wieder Ball Closure Ring. Jedoch wird statt einer Kugel ein Segment eingesetzt, damit der Ring aussieht, als wäre er aus einem Stück gefertigt. Lassen Sie sich auch hier von Ihrem Piercer oder einer anderen Person helfen.

Welche Risiken können auftreten?

Ganz ohne Risiko ist leider auch das Labret Piercing nicht.

  • Wenn Sie eine Materialallergie haben, kann Ihr Körper auf bestimmten Schmuck reagieren. Wählen Sie daher besser verträgliches Material für Ihr Labret Piercing.
  • Entzündungen sollten immer sofort behandelt werden. Um sicher zu gehen, suchen Sie deshalb besser immer gleich Ihren Piercer auf, da sich eine Entzündung zu einer Blutvergiftung entwickeln kann.
  • Passen Sie gut auf, dass Sie bei sportlichen Aktivitäten oder im Alltag nicht an einem Piercingring hängen bleiben. Empfehlenswert ist es, beim Sport eher Stecker als Ringe zu tragen. Auch beim Umziehen Ihrer Kleidung sollten Sie aufpassen.
  • Betreiben Sie Sport, ist es empfehlenswert, Ihr Labret Piercing abzukleben. Vor allem bei Piercingringen besteht die Gefahr, dass Sie daran hängen bleiben und der Stichkanal ausreißt. Auch beim Friseurbesuch ist ein Abkleben sinnvoll. Geben Sie beim Bürsten Ihrer Haare Acht, nicht hängen zu bleiben.
  • Da sich das Labret Piercing am, beziehungsweise im Mund befindet, reibt es ständig am Zahnfleisch und an den Zähnen. Ein Piercing aus weichem Material wie PTFE ist schonender als ein Stecker aus hartem Material wie Gold, Titan oder Stahl. Sie gehen das Risiko ein, dass Ihr Zahnfleisch Schäden trägt und sich eventuell sogar zurückzieht.

Tipps und Hinweise rund um das Labret Piercing

  • Ihren Piercer kritisch und sorgfältig auszuwählen ist sehr wichtig.
  • Suchen Sie sich verträglichen, hochwertigen Schmuck für das Labret Piercing aus.
  • Wenn Sie gerade schwanger sind, warten Sie besser noch mit dem Piercen, um Ihren Körper nicht zusätzlich zu belasten.
  • Ist Ihr Labret Piercing schon ausgeheilt und schwillt dennoch einmal an, setzen Sie vorsichtig einen anderen Schmuck ein, damit kein dauerhafter Druck auf die Schwellung ausgeübt wird.
  • Da ein frisch gestochenes Labret Piercing eine kleine Wunde ist, hat es keinen Eigenschutz gegen die UV-Strahlung der Sonne. Meiden Sie deshalb in der ersten Zeit direkte Sonneneinstrahlung.
  • Schmerzen beim Stechen und bei der Heilung des Labret Piercings sind absolut normal, machen Sie sich keine Gedanken. Der Schmerz beim Stechen ist normalerweise absolut erträglich.
  • Bedenken Sie, dass das Labret Piercing ein Gesichtspiercing ist und Sie eventuell bei der Berufswahl einschränken könnte.
  • Wenn Sie sich eines Tages dazu entscheiden, das Labret Piercing nicht mehr tragen zu wollen, nehmen Sie es einfach heraus. Je nachdem, wie gut es ausgeheilt war, wird ein kleiner Punkt als Narbe zurückbleiben, der jedoch nicht sehr auffällig ist.

Fazit

Mittlerweile werden auch Piercings im Gesicht immer besser gesellschaftlich akzeptiert. Das Labret Piercing ist ein Piercing ohne übermäßig große Risiken und ist daher auch für Piercinganfänger durchaus geeignet. Bei der richtigen Pflege und dem Stechen durch ein professionelles Studio steht Ihrem Labret Piercing eigentlich nichts mehr im Weg.

Letzte Aktualisierung am 17.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*